banner

 

FALL 1 - KLASSISCHE VMK-TECHNIK

fall1 1
 
Die Ausgangssituation mit der großen Füllung und einer Verfärbung an 11. Die Patientin wünschte eine ästhetische Alternative.
fall1 2
 
Der Rohbrand in situ; Grundfarbe und Form sind bereits in Ordnung.
fall1 3
 
Die Patientin ist mit dem Ergebnis zufrieden.
Ihr Wunsch nach einer unauffälligen, natürlichen Krone wurde umgesetzt.



FALL 2 - KLASSISCHE VMK-TECHNIK

fall2 1
 
In der Ausgangssituation war die Krone 21 unnatürlich breit.
fall2 2
 
Das Zahnfleisch war durch überbrannte Ränder grau-blau verfärbt.
fall2 3
 
Ein ästhetisch ansprechendes Endergebnis. Jetzt entspricht die Krone den Vorstellungen der Patientin.



FALL 3 - KLASSISCHE VMK-TECHNIK

fall3 1
 
Mit diesen Kronen von 12 bis 22 kam die Patientin in die Praxis.
fall3 2
 
Man beachte den Lippen- und Schneidekanten- verlauf bei der Ausgangssituation.
fall3 3
 
Bei den neuen Kronen wurde der Schneide- kantenverlauf dem Lippenbild angepasst.



FALL 4 - KLASSISCHE VMK-TECHNIK

fall4 1
 
Bei dieser Ausgangssituation wünschte ein Patient die Versorgung von Zahn 21. Auf das Gold-Pinledge wollte er aber nicht verzichten.
fall4 2
 
Die versorgte Situation vier Wochen nach dem Eingliedern.
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind technisch essenziell für den Betrieb der Seite, wichtig. Cookies zum tracken Ihres Besuchs werden nicht gesetzt.